IMG_4162

Weiter Schweigen von Beate Zschäpe

Nun ist die Sommerpause beim NSU-Prozess in München wohl wirklich vorüber. 309 Verhandlungstage hat dieser Prozess inzwischen erlebt. In dieser Woche war Robert Andreasch für uns im Verhandlungssaal dabei.

IMG_4162

Der Prozess und das Schweigen

Wie es einem der Hauptzeugen, dem ehe. Blood and Honour Mitglied Marcel Degner, mittels Behördenversagen gelang von seinem Schweigerecht Gebrauch zu machen. Beate Zschäpe, beharrlich schweigend – keine Antworten

Ausgeliefert – Ein Kommentar zum 300. Prozesstag im NSU-Verfahren

300 Prozesstage sind bisher vergangen – dies hat unser Prozessberichterstatter Fritz Burschel zum Anlass genommen, einen Kommentar zu dem bisherigen Verlauf des NSU-Prozesses zu verfassen. Im Fokus steht die autokratische Verhandlungsführung von Richter Götzel und die über 300 ungeklärten Fragen, die die Nebenanklage vergangene Woche an die Hauptangeklagte gerichtet hat. Sie lassen den Aufklärungswillen des …

bgrwe

Langzeitvernehmung eines Zeugen

In der kommenden Woche wird der NSU-Prozess in München seinen 300sten Verhandlungstag erleben. Es wurde – das geht daraus hervor – also viel verhandelt in dieser Zeit. Wir aber wollen wissen, was sich an den letzten Verhandlungstagen im Münchner Oberlandesgericht zugetragen hat. Darüber berichtet jetzt für uns Sebastian Schneider vom NSU-Watch.

burschel

300 Fragen

Trotz einem allmählichen Einschwenken auf die Zielgerade dürfte es in dieser Woche im NSU-Prozess nicht langweilig gewesen sein. Die Wohlleben-Verteidiger wollen aus ihrem Mandanten ein „Opfer“ machen, das BKA hält es für möglich, dass Beate Zschäpe aktiver am Bekennervideo beteiligt war als behauptet und die Nebenkläger legen eine Fragenliste an die Hauptangeklagte vor. Fritz Burschel …

burschel

War schon ein frühzeitiges NSU-Bekennervideo in Arbeit?

In den letzten Tagen ging in München der NSU-Prozess weiter. Dabei wurden wieder Zuegen gehört, die den Prozessbeobachtern schon bekannt sind. Es ging mitunter um die Waffenbeschaffung für das NSU-Trio und um Spendengelder für selbige. Fritz Burschel hat für uns das Geschehen beobachtet.

burschel

Von mauernden Staatsdienern und anderen

Obwohl sich die Beweisaufnahme im Münchner NSU-Prozess nach 290 Verhandlungstagen allmählich dem Ende zuneigt, waren die letzten Verhandlungstage offenbar recht interessant, denn es waren nochmals Zeugen geladen, die man dort bereits schonmal gesehen bzw. gehört hatte. Fritz Burschel berichtet über das Geschehen in München.

carsten-s-jacob-hoesl-100~_v-img__16__9__xl_-d31c35f8186ebeb80b0cd843a7c267a0e0c81647

NSU Prozess – 288. Prozesstag – Interview mit Jacob Hösl

Der Kölner Rechtsanwalt Jacob Hösl verteidigt im NSU-Prozess den Angeklagten Carsten S. Carsten S. soll im Auftrag des ebenfalls angeklagten Ralf Wohlleben die Waffe, eine Ceska 83 samt Munition und Schalldämpfer besorgt haben, mit der vermutlich Uwe Mundlos und Uwe Böhnhardt neun Menschen türkischer und griechischer Herkunft töteten. Die Bundesanwaltschaft wirft ihm Beihilfe zum Mord …

burschel

Antrags-Feuerwerk

Nach einer mehrwöchigen Pause wurde ab Dienstag in München der NSU-Prozess fortgesetzt. In den letzten Wochen wurde ja auch außerhalb des Gerichtssaales wieder einiges Ungereimtes entdeckt. Zunächst aber wollen wir Sie wieder anschließen an den aktuellen stand im Oberlandesgericht in München. Der Prozess wird für uns beobachtet von Fritz Burschel. Am kommenden Mittwoch wird Radio …